Spaß am Bau

spass-am-bau.png Man hört immer wieder über missglückte Bauvorhaben und verzweifelte Bauherren, die nur noch eines wollen: ihren Bau endlich abschließen. Bestes Beispiel ist der Flughafen in Berlin. Jahrelang wird bereits an ihm gearbeitet, die Eröffnung immer wieder verschoben, die Bauherren haben bereits gewechselt, in der Hoffnung, dass es dann schneller gehen werde, aber nichts hat geklappt.

Und wieso das ganze? Ganz einfach, es wurde von Anfang an nicht richtig geplant. Hätte man zu Beginn bereits bessere Überlegungen angestellt, würde der Flughafen wohl heute bereits Passagiere in alle Herrenländer schicken können. Und das Schlimmste an der ganzen Angelegenheit ist, dass auch noch so simple und selbstverständliche Sachen, wie die Brandschutzvorschriften, bei der Planung nicht bedacht bzw. eingehalten wurden.

Was lernen wir daraus? Such dir eine Baufirma, die Erfahrung und vor allem Ahnung hat, von dem was sie tut. Der Gewerbebau Bremen ist bereits seit 90 Jahren im Geschäft tätig, hat dadurch schon viel erlebt und ist selbst mit spontanen Hürden, wenn sich das Bauamt zum Beispiel quer stellt, erprobt. Sie kennen die fiesen Tricks der Zulieferfirmen genau und wie sie ihnen entgehen können, wissen um mögliche Vergünstigungen bei anderen Unternehmen der Branche Bescheid und arbeiten bereits jahrelang mit Partnern zusammen. Hier kennt man sich untereinander und weiß, was man vom anderen erwarten kann und welche Qualität man bekommt.

Zum Gewerbebau zählen unter anderem der Neu- und Ausbau von Geschäfts- und Bürohäusern, Produktions- und Lagerbetrieben, Handelsimmobilien, Ferien- und Wohnimmobilien, Freizeit- und Sporteinrichtungen, sowie Verkehrsbauten.

Von der Planung, über die Vorbereitungen am eigentlichen Standort und die Grundsteinlegung, bis hin zur Schlüsselübergabe des fertigen Objekts werden alle Arbeiten aus einer Hand erledigt. Wichtig dabei ist, dass die Immobilie perfekt an den Standort und seine spätere Funktion angepasst wird. Individuelle Wünsche des Kunden werden zusammen durchdacht, geplant und umgesetzt.

Da das Leistungsspektrum sehr breit ist, ist auch der Erfahrungsreichtum sehr groß. Und mit jedem neuen Bauprojekt, neuen Ideen, Methoden und Techniken wächst er weiter an. Der Sprung, den die Baubranche in den letzten 90 Jahren gemacht hat, ist enorm. Hier kann man sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, sondern lernt ständig dazu und erweitert sein Wissen um modernste Techniken.

Gerade in den letzten Jahren hat der ökologische Bau an Fortschritt gewonnen und ist mittlerweile auch erschwinglich geworden. Erneuerbare Dämmstoffe, die die Umwelt schonen und nicht belasten sind sehr gefragt und können dank der großen Nachfrage immer günstiger produziert werden. Auch die Forschung auf diesem Gebiet hat bereits einiges geleistet. So werden unter anderem Baumaterialien aus Bambus und Reis hergestellt. Diese Rohmaterialien wachsen enorm schnell nach und können einfach eingesetzt werden. Sie haben eine hohe Wärmedämmung und sind überaus leicht zu verarbeiten.

Wir sind gespannt, was der Markt in Puncto Bau und Baustoffe in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch alles zu bieten hat und freuen uns bereits jetzt auf die vielen innovativen Ideen.